Leder Weekender – so pflegen Sie Ihren Reisebegleiter richtig

Für einen Wochenendausflug, einen Familienbesuch oder für einen Businesstrip ist der Weekender ein bestens geeignetes Gepäckstück. Vor allem Leder Weekender erfreuen sich besonderer Beliebtheit, da sie sich durch extreme Robustheit und eine sehr elegante Optik auszeichnen. Nicht ohne Grund sind die meisten unserer Bestseller Weekender aus Leder. Im Gegensatz zu einem Koffer ist die Wochenendtasche deutlich leichter und nimmt weniger Platz in Anspruch. Sie eignet sich besonders als Handgepäck für Flugreisen, Fahrten mit dem PKW oder Reisen mit der Bahn.

Ein hochwertiges und widerstandsfähiges Leder verleiht dem Weekender einen eleganten und zugleich authentischen Look. Auf unserer Seite finden Sie eine große Auswahl an Weekendern aus Leder, die Sie nach Ihren eigenen Vorlieben auswählen können. Sollten Sie sich nicht sicher sein, welche Größe oder welche Art von Weekender für Sie die richtige ist, werfen Sie einen Blick in unseren Weekender Taschen Ratgeber. Hier finden Sie viele interessante Details rund um die Wochenendtasche und wir zeigen Ihnen wie Sie die passende Tasche für jeden Anlass finden.

Die Widerstandsfähigkeit des Leders kann in Abhängigkeit von der Verarbeitung variieren. So kann es hin und wieder zu kleineren Schäden wie etwa Kratzer an der Reisetasche kommen. Solche Unschönheiten lassen sich jedoch mit etwas Geschick und ein paar Minuten Zeit leicht selbst reparieren. Mit der richtigen Pflege haben Sie lange Freude an Ihrem Weekender.

Leder Weekender sind edel und hochwertig

Leder ist ein Naturmaterial, das über hervorragenden Eigenschaften verfügt. In der angenehmen Griffigkeit und den verschiedenen Farbtönen zeigt sich die alte Handwerkskunst der Lederverarbeitung. Ledertaschen aus Italien gelten nach wie vor als besonders hochwertig und haben seit langem weltweit einen guten Namen. Das Gebiet zwischen Pisa und Florenz ist unter dem Namen „Leder-Region“ bekannt, was ein deutliches Zeichen für Qualität und Tradition ist.

Die Weekender aus Leder wirken sehr hochwertig, sind überaus beständig und vielseitig einsetzbar. Es gibt sehr viele unterschiedliche Lederarten. Die meisten Arten stammen von Tieren, die auch zur Fleischgewinnung gezüchtet werden. Dazu gehört Rindsleder, Lamm- oder Schweinsleder. Hierbei wird nochmals nach Glattleder oder Rauleder unterschieden, welches wegen seiner großporigen  Oberfläche gelegentlich auch als Veloursleder bezeichnet wird. Robustes Leder, wie Nappaleder vom Rind, ist besonders strapazierfähig und hält auch rauem Umgang beim Verladen in ein Flugzeug stand. Büffel-Leder sieht trendig und edel aus, eignet sich aber besser für sogenanntes „Weichgepäck“. Wildleder hat eine raue, stumpfe Oberfläche, weshalb der Begriff Wildleder heute auch oft für Rauleder verwendet wird.

Egal für welches Leder Sie sich letztendlich entscheiden, wichtig ist, dass Sie darauf achtet, natürlich gegerbtes Leder ohne künstliche Zusätze zu verwenden, besonders wenn Sie Kleidungsstücke in Ihrem Weekender transportieren möchten. Zu den außergewöhnlicheren Leder Weekendern gehören die Vintage-Taschen. Insbesondere bei einer Leder Tasche sollten Sie neben der Funktionalität auch Wert auf Stil und Design legen. Ein Weekend aus Leder ist eben nicht nur ein gewöhnliche Reisetasche, sondern vielmehr ein modisches Accessoire das Ihre Persönlichkeit unterstreicht.

Leder altert stilvoll, wenn es sorgsam behandelt wird

Da es sich bei Leder um ein Naturprodukt handelt, altern Ledertaschen im Laufe der Zeit auf natürliche Weise. Unabhängig von der Farbe des Leders, wird dieses mit der Zeit etwas blasser und erhält einen leichten Vintage-Look.

Dieser Prozess verleiht Ihrer Tasche einen absolut einzigartigen Look und macht sie zu einem Unikat.

Die individuelle Patina kann die Narben des Leders betonen oder einige Bereiche glätten. Durch diese charakteristischen Unregelmäßigkeiten erhält die Ledertasche ein einzigartiges Aussehen. Leider kann es auch bei einem hochwertigen Leder Weekender bei regelmäßiger Benutzung zu Verschleißerscheinungen kommen. Diese Abnutzungsspuren erfordern eine besondere Pflege und ggf. kleinere Maßnahmen zur Ausbesserung von Schönheitsfehlern. Hier haben Sie die Wahl, ob Sie Ihre Ledertasche zu einem Schuster geben möchten, der sich mit der Korrektur solcher Fehler im Leder auskennt, oder die Ausbesserung selber vornehmen möchten. Letzteres erfordert etwas Geschick und die richtigen Pflegemittel bzw. Werkzeuge zur Reparatur von Nieten oder Reißverschlüssen.

Reparaturen und Ausbesserungen an Ledertaschen selbst durchführen

Kleine Risse können mit einem geeigneten Garn und einer starken Nadel repariert werden, wobei Sie auf eine möglichst unauffällige und dezente Naht achten sollten. Eine aufgerissene Naht an der Tasche lässt sich leicht mit festem Garn im gleichen Farbton neu fixieren. Beim Innenfutter kommt es weniger auf eine unsichtbare Ausbesserung an, als auf eine robuste Verarbeitung. Der Ersatz eines Reißverschlusses stellt ebenfalls kein Problem dar, wenn Sie über das notwendige handwerkliche Geschick und etwas Geduld verfügen.

Das Befestigen bzw. Verstärken von Griffen, Verschlüssen oder Tragriemen sowie das Ausbessern von Kratzern gehören ebenfalls zu den Reparaturen die Sie selbst vornehmen können.

Neben einer Vielzahl von kleinen Schönheitsreparaturen haben Sie zudem die Möglichkeit, den Leder Weekender umzuarbeiten, und ihn genau für Ihren Geschmack und nach Ihrem Bedarf zu individualisieren. Verändern Sie die Griffe oder tauschen Sie den Tragriemen, sodass der Weekender perfekt auf Sie zugeschnitten ist. Zugegeben, dies erfordert mehr Geschick und Know-how und Sie sollten erste Erfahrungen an „Übungsstücken“ sammeln, bevor Sie sich an Ihre Lieblingstasche wagen.

Bei Ausbesserungen und Reparaturen, die Sie selbst vornehmen möchten, kommen ganz ähnliche Werkzeuge und Hilfsmittel zum Einsatz wie bei der Produktion Ihrer Tasche. Für Nähte benötigen Sie eine Lederahle und reißfestes Garn in der passenden Farbe. Mit einer Lochzange können Sie Löcher für Schnallen oder Verschlüsse in die Riemen drücken und eine starke Lederschere hilft Ihnen dabei, das Leder zu schneiden. Mit einem Ablassmesser bzw. Kantenzieher werden die Kanten eines geschnittenen Leders geglättet. Die Kanten können dabei rund oder schräg angeschnitten werden.

How-to: Risse reparieren und Nähte verstärken

Bei Näharbeiten an Ledertaschen geht es meistens darum, einen Riss zu reparieren oder eine Naht zu verstärken. Dazu werden die Lederschichten übereinander gelegt und mit Stichen in gleichmäßigen Abständen fixiert. Das Garn sollte dabei eine ausreichende Stärke besitzen und fest angezogen werden, aber nicht zu tief ins Leder einschneiden, damit ein erneutes Ausreißen verhindert wird. Je nach Dicke des Leders können Sie dies mit einer Ledernadel für dünnes Leder oder einer Ahle für dickeres Leder tun. Beachten Sie, dass eine Naht im Leder nicht mehr aufgetrennt werden sollte, denn die kleinen Löcher der Naht bleiben später sichtbar. Um einen Riss zu beseitigen, der nicht an einer Naht liegt, ist ein Lederflicken die richtige Lösung. Dieser wird über die offene Stelle gelegt und mit Ahle und Garn fixiert. Typische Schäden an Leder Weekend Taschen sind der Verschleiß der Tragriemen oder lose Metallteile an den Verschlüssen, Schnallen.

In dem folgenden Video wird das Nähen mit der Nähahle sehr detailliert beschrieben. 

Quelle: Youtube  Autor: Langlauf Schuhbedarf

Die richtige Pflege für Taschen aus Leder

Viele Lederarten verfügen über einen natürlichen Schutz und benötigen daher in der ersten Zeit nach dem Kauf wenig zusätzliche Pflege. Ein pfleglicher Umgang mit dem Weekender aus Leder sorgt dafür, dass die Abnutzung auf sich warten lässt. Die Hersteller weisen häufig auf umweltverträgliche Pflegeprodukte hin, mit denen Sie das Leder behandeln können, damit es auch nach langjähriger Benutzung geschmeidig und haltbar bleibt.

Welches Lederpflege-Produkt sich für den Weekender eignet, hängt von der verwendeten Lederart ab.

Hier sollten Sie beim Kauf von Pflegeprodukten darauf achten, dass es sich auch für das Leder Ihres Weekender eignet. So erfordert ein Velourleder eine andere Pflege als Glattleder, das kennen wir bereits von Lederschuhen. Mit dem richtigen Produkt behält das Leder lange Zeit seine Geschmeidigkeit und wird nicht so schnell spröde. Zusätzlich wird die Farbe des Leders sichtbar aufgefrischt. Übertreiben Sie es aber nicht mit der Pflege. Tragen Sie nicht zu viel Lederpflegemittel auf, damit keine Rückstände auf der Oberfläche bleiben. Lassen Sie die Mittel für mehrere Stunden einziehen und bürsten Sie anschließend das Leder mit einer geeigneten Lederbürste aus. Verzichten Sie in jedem Fall auf den Einsatz von scharfen Reinigungsmitteln wie Waschbenzin. Diese Mittel sorgen dafür, dass die Farbe des Leders angegriffen wird und es so zu unschönen Verfärbungen kommen kann. Da Sie in Ihrem Weekender häufig Kleidung transportieren empfehlen wir Ihnen den Einsatz von natürlichen Lederpflegeprodukten, die auf den Zusatz chemischer Stoffe verzichten. So müssen Sie sich keine Gedanken über Hautreizungen oder Allergien machen.

Entscheidend ist nicht nur die Pflege mit Lederpflegemitteln sondern auch der richtige Umgang in alltäglichen Situationen. Setzen Sie die Tasche nicht zu hohen Temperaturen oder dem direktem Sonnenlicht aus. Sollten Sie mit Ihrer Leder Reisetasche in einen Regenschauer geraten, verzichten Sie darauf ihn auf der Heizung oder ähnlichem zu trocknen. Saugfähiges Papier ist hier die bessere Lösung, um eine nasse Ledertasche zu trocknen.

Wie werden Pflegemittel für Ledertaschen verwendet?

Im Handel finden Sie nicht nur schöne Leder Weekender sondern auch die geeigneten Pflegemittel. Die Pflege hängt in erster Linie der Art der Beanspruchungen und von den äußeren Umwelteinflüssen ab, denen die Tasche ausgesetzt ist.

  • Ledermilch lässt sich leicht mit einem weichen Tuch verteilen und sorgt für zusätzlichen UV-Schutz und hat spezielle rückfettende Eigenschaften.
  • Pflegecreme ist im Gegensatz dazu fester und dringt weniger tief in die Struktur des Leders ein, lässt sich jedoch präziser auftragen.
  • Lederfett kommt eher bei Schuhen zum Einsatz und eignet sich vor allem für gedecktes Glattleder. Für die Anwendung auf Velourleder oder anderen grobporigen Lederarten ist ein Lederfett nicht geeignet, da es zu Rückstände kommen kann, die nur sehr mühsam zu entfernen sind. Durch den rückfettenden Effekt wird das Lederfett daher hauptsächlich für den Außenbereich genutzt.
  • Flüssiges Lederöl wird vorwiegend für gedeckte und nicht offenporige Lederarten verwendet. Dieses Öl eignet sich besonders bei sehr trockenem Leder und verleiht ihm neue Geschmeidigkeit. Lederbalsam sorgt für den optimalen Schutz von Glattleder und wirkt Wasser- und Schmutzabweisend.
  • Zur Imprägnierung von Ledertaschen eignen sich Produkte die auf Wachs-Basis hergestellt sind.

Achten Sie bei der Auswahl der Pflegeprodukte immer auf eine hohe Qualität und verzichten Sie auf unnötige chemischen Zusatzstoffen. So werden Sie lange Freude an Ihrem Leder Weekender haben.

Eine Leder Weekender erzählt von Ihren Reisen

Eine Leder Weekender ist nicht nur ein modischer Begleiter für die Städtereise über das Wochenende, sondern besitzt auch gewissermaßen eine „eigene Persönlichkeit“. Leder Reisetasche die gemeinsam mit Ihnen verreisen und alt werden, zeichnen sich durch einen hohen Tragekomfort, eine angenehme Haptik und eine ansprechende Optik aus. Daher wäre es absolut schade, die Reisetasche zu entsorgen, wenn das Leder einen Riss bekommt oder der Trageriemen abreißt. Mit dem passenden Werkzeug bringen Sie Ihren Reisebegleiter schnell wieder in Form und sind für die nächsten Reisen bestens gerüstet. Seien Sie dabei nicht zu penibel wenn es um sichtbare Reparaturen geht. Wie bei unserer eigenen Haut ist das Leder ein Zeuge unserer Abenteuer und Erfahrungen und das macht den Charakter einer Ledertasche aus.

Jetzt alle Leder Weekend Bags im Shop ansehen

Zum Shop